Impressum und Datenschutz

 

 

I m p r e s s u m

 

Rechtsanwalt Christoph Kaiser

 

Rechtsanwalt Christoph Kaiser

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

 

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE244345167

 

 

Berufshaftpflichtversicherung:

 

Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft (Großer Burstah 3, 20457 Hamburg)

Versicherungsscheinnummer: GHV 90/0457/9011621/610 (Geltungsbereich im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des EWR)

 

 

Berufsrechtliche Regelungen

 

Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt (verliehen in der BRD)

Zuständige Aufsichtsbehörde: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

Zuständige Kammer: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

 

Rechtsvorschriften

 

  • Bundesrechtsanwaltsordnung
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte
  • Fachanwaltsordnung
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sowie Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der EU (CCBE)

 

Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter "Berufsrecht" abgerufen werden.

 

* * *

 

Rechtsanwalt Michael Dollmann

 

Rechtsanwalt Michael Dollmann

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

 

Umsatzsteuernummer: 28/0325150/0

 

 

Berufshaftpflichtversicherung:

 

Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft (Großer Burstah 3, 20457 Hamburg)

Versicherungsscheinnummer: GHV 90/0457/9011663/610 (Geltungsbereich im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des EWR)

 

 

Berufsrechtliche Regelungen

 

Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt (verliehen in der BRD)

Zuständige Aufsichtsbehörde: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

Zuständige Kammer: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

 

Rechtsvorschriften

 

  • Bundesrechtsanwaltsordnung
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte
  • Fachanwaltsordnung
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sowie Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der EU (CCBE)

 

Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter "Berufsrecht" abgerufen werden.

 

* * *

 

Rechtsanwalt Holger Köllisch

 

Rechtsanwalt Holger Köllisch MM

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

 

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE300057655

 

 

Berufshaftpflichtversicherung:

 

Gothaer Allgemeine Versicherung AG (Gothaer Allee 1, 50969 Köln)

Versicherungsscheinnummer: 56.677.553446 (Geltungsbereich im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des EWR)

 

 

Berufsrechtliche Regelungen

 

Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt (verliehen in der BRD)

Zuständige Aufsichtsbehörde: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

Zuständige Kammer: Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz (Rheinstraße 24, 56068 Koblenz)

 

 

Rechtsvorschriften

 

  • Bundesrechtsanwaltsordnung
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte
  • Fachanwaltsordnung
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sowie Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der EU (CCBE)

 

Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter "Berufsrecht" abgerufen werden.

 

- Ende des Impressums -

 

 

 

 

D a t e n s c h u t z e r k l ä r u n g

 

Die Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft Christoph Kaiser, Michael Dollmann und Holger Köllisch erheben, verarbeiten und nutzen die ihnen mitgeteilten Daten im Rahmen ihrer jeweiligen Kanzlei nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

 

 

I. Geltungsumfang der Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung gilt

 

1.) im Rahmen des gemeinsamen Internetauftritts der Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft Christoph Kaiser, Michael Dollmann und Holger Köllisch

 

für die Nutzung der von uns angebotenen Internetseiten "www.ra-kaiser-dollmann.de" sowie "www.rechtsanwaelte-nierstein.de". Sie gilt nicht für die Webseiten anderer Dienstanbieter, auf die wir lediglich durch einen Link verweisen und

 

 

2.) innerhalb der jeweiligen Kanzlei für die

 

a) Kontaktaufnahme zur jeweiligen Kanzlei per Telefon bzw. Anrufbeantworter

b) Kontaktaufnahme zur jeweiligen Kanzlei per Telefax

c) Kontaktaufnahme zur jeweiligen Kanzlei auf digitalem Weg (insbesondere per eMail)

d) Kontaktaufnahme zur jeweiligen Kanzlei auf nicht digitalem Weg (insbesondere per Briefpost)

e) sonstige Datenverarbeitung, welche im Rahmen der jeweiligen Kanzleitätigkeit stattfinden

 

 

II.  Name und Anschrift des Verantwortlichen

 

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist

 

 

1.) für die Rechtsanwaltskanzlei Christoph Kaiser sowie für die Nutzung der von den o. g. Rechtsanwälten gemeinsam genutzten Internetseiten "www.ra-kaiser-dollmann.de" und "www.rechtsanwaelte-nierstein.de"

Rechtsanwalt Christoph Kaiser

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

Deutschland

 

Telefon: 06133 572 866

Telefax: 06133 572 913

E-Mail: kaiser@rechtsanwaelte-nierstein.de

 

 

2.) für die Rechtsanwaltskanzlei Michael Dollmann

 

Rechtsanwalt Michael Dollmann

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

Deutschland

 

Telefon: 06133 572 895

Telefax: 06133 572 913

E-Mail: dollmann@ra-kaiser-dollmann.de

 

 

3.) für die Rechtsanwaltskanzlei Holger Köllisch

 

Rechtsanwalt Holger Köllisch MM

Mühlgasse 13

55283 Nierstein

Deutschland

 

Telefon: 06133 573 5117

Telefax: 06133 572 913

E-Mail: koellisch@rechtsanwaelte-nierstein.de

 

 

 

 

III.)  Allgemeines zur Datenverarbeitung

 

 

1.)  Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Wir erheben und verwenden Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie zur Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen  Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.  

 

 

2.)  Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

 

(1) Soweit wir für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

 

(2) Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages,

dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. B DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

 

(3) Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

(4) Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

(5) Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Kanzleien oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1  lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.  

 

 

3.)  Datenlöschung und Speicherdauer

 

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Eine Sperrung oder Löschung  der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

 

4.) Sonstiges

 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs.2 RstV ist Rechtsanwalt Christoph Kaiser (Anschrift wie oben).

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links und Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

 

IV. Datenverarbeitung in konkreten Fällen

 

1.) Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung unserer Internetseiten

 

(1) Wenn Sie unsere Internetseiten "www.ra-kaiser-dollmann.de" bzw. "www.rechtsanwaelte-nierstein.de" ausschließlich zum Zwecke der Information nutzen und Sie keine weiteren Daten an uns übermitteln, werden von uns nur die von Ihrem Browser übermittelten, zum Besuch unserer Internetseite erforderlichen Daten verarbeitet. Dabei handelt es sich um die von ihrem Browser an den Server unseres Providers übermittelten Daten.

 

Die folgenden Daten werden bei rein informatorischer Nutzung verarbeitet:

 

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

 

Diese Daten sind aus technischen Gründen erforderlich, um einen reibungslosen Verbindungsaufbau zu gewährleisten und die Funktionsfähigkeit und Stabilität der

Internetpräsenz sowie der zu ihr gehörenden Internetseiten zu ermöglichen.

Dementsprechend ergibt sich die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung dieser Daten aus

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

 

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet.

Diese Daten können ferner nicht unmittelbar bestimmten Personen zugeordnet werden.

Eine Verknüpfung dieser Daten mit anderen von Ihnen übermittelten Daten wird nicht vorgenommen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet weder zu kommerziellen noch

zu nichtkommerziellen Zwecken statt.

 

Ergeben sich konkrete Verdachtsmomente für eine rechtswidrige Nutzung, behalten wir

uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen.

 

(2) Sofern die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (eMail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht und Sie von dieser Gebrauch machen, geschieht die Übermittlung dieser Daten von Ihnen freiwillig. Eine Weitergabe der Daten an Dritte, die diese nicht im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsverhältnisses für uns verarbeiten, findet nicht statt.

 

 

2.) Cookies, Analyse-Tools und Social Media Plug-ins

 

Wir setzen auf unserer Seite keine Cookies, Analyse-Tools und/oder Social Media Plug-ins ein.

 

 

3.) Kontaktaufnahme via eMail

 

(1) Allgemeines

 

Auf unserer Internetseite werden eMail-Adressen bereitgestellt, über welche es möglich ist, mit uns Kontakt aufzunehmen. In diesem Fall werden die per eMail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

 

Darüber hinaus weisen wir vorsorglich auf Folgendes hin:

Mitteilungen via eMail ohne den Einsatz hinreichend sicherer Verschlüsselungstechniken sind grundsätzlich mit dem ggf. nicht unerheblichen Risiko verbunden, dass entsprechend unverschlüsselte und auch ansonsten ungesicherte Nachrichten bzw. Nachrichtenanhänge von unbefugten Personen abgefangen, mitgelesen oder verändert werden können.

Zwar vermag auch der Einsatz von Verschlüsselungsinstrumenten keine absolute Sicherheit zu garantieren, jedoch das unbefugte Ausspähen von Daten bzw. deren unbefugte Veränderung mitunter massiv erschweren.

 

Wir raten grundsätzlich dazu, eMails und deren Anhänge in Absprache mit uns zu verschlüsseln, zumindest aber dazu, Nachrichtenanhänge mittels eines Passworts zu sichern.

Dringend abzuraten ist von einer Übersendung von sensiblen oder gar hochsensiblen Daten mittels ungesicherter eMail-Anlagen bzw. im Wege unverschlüsselten eMail-Verkehrs.

 

 

(2) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des

Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer

eMail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der eMail-Kontakt auf den

Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6

Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

 

(3) Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus einer Kontaktaufnahme per E-Mail

dient uns allein zur Bearbeitung dieser Kontaktaufnahme. Hierin liegt das berechtigte

Interesse an der Verarbeitung entsprechender Daten.

 

 

(4) Dauer der Speicherung

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht

mehr erforderlich sind.

 

 

(5) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

 

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der

personenbezogenen Daten zu widerrufen.

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann und wird die Konversation mittels eMail nicht fortgeführt werden.

 

4.) Hinterlassen von Nachrichten auf Anrufbeantwortern

 

 

(1) Allgemeines

 

Auf unserer Internetseite werden Telefonnummern bereitgestellt, über welche es möglich ist, mit uns in fernmündlichen Kontakt treten zu können.

Falls der von Ihnen gewünschte Gesprächspartner nicht persönlich erreichbar sein sollte, haben

Sie die Möglichkeit, ihm eine Nachricht auf dem jeweiligen Anrufbeantworter zu hinterlassen.

In diesem Fall werden die auf den Anrufbeantworter mündlich aufgesprochenen Nachrichten aufgenommen und gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe entsprechender Daten an Dritte.

 

 

(2) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Rechtsgrundlage der für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des

Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die auf Anrufbeantworter gesprochen werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt die auf Anrufbeantwortern hinterlassene Mitteilung auf den

Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6

Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

 

(3) Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus Nachrichten, welche auf den jeweiligen Anrufbeantworter aufgesprochen werden, dient uns zur Bearbeitung und der Ermöglichung einer Kontaktaufnahme sowie zur zweckmäßigen Bearbeitung laufender Mandate, auf welche sich die uns per Anrufbeantworter mitgeteilten Nachrichten beziehen.

 

 

(4) Dauer der Speicherung

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht

mehr erforderlich sind.

 

 

(5) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

 

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der

personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann und wird eine

Konversation per Anrufbeantworter nicht oder nicht mehr geführt werden.

 

5.) Datensicherheit

 

(1) Wir verwenden innerhalb des Besuchs unserer Internetseite das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer). Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

 

(3) Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

 

6.) Links zu anderen Internetseiten

 

Sofern auf unserer Internetpräsenz Verweise zu Internetseiten anderer Anbieter enthalten sind, bitten wir zu beachten, dass wir keinen Einfluss darauf haben, ob und inwiefern diese Anbieter die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz einhalten.

 

 

V. Rechte der betroffenen Person

 

Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO.

 

 

1.) Auskunftsrecht

 

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob

personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über

folgende Informationen Auskunft verlangen:

 

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

 

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

 

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie

betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt

werden;

 

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen

Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die

Festlegung der Speicherdauer;

 

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden

personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch

den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

 

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

 

(7) alle verfügbaren Informatione übe die Herkunft der Daten, wenn die

personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

 

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten

Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden

personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten

Garantien gem Art. 4 DSGV im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu

werden.

 

 

2.) Recht auf Berichtigung

 

Sie haben ein Recht auf Berichtigun und/oder Vervollständigung gegenübe dem

Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen,

unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich

vorzunehmen.

 

 

3.) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der

Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

 

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine

Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der

personenbezogenen Daten zu überprüfen;

 

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen

Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der

personenbezogenen Daten verlangen;

 

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung

nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung

von Rechtsansprüchen benötigen, oder

 

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt

haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber

Ihren Gründen überwiegen.

 

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt,

dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur

Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der

Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen

öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

 

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt,

werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben

wird.

 

 

4.) Recht auf Löschung

 

a) Löschungspflicht

 

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden

personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden.

 

Der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer

der folgenden Gründe zutrifft:

 

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie

erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a

oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

(3) Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es

liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem.

Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

 

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

 

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer

rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten

erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene

Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

 

b) Information an Dritte

 

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich

gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft

er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten

angemessene Maßnahmen, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene

Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von

Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

 

 

c) Ausnahmen

 

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

 

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

 

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht

der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert,

oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in

Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

 

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit

gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; Stand März 2018

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder

historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1

DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die

Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft

beeinträchtigt, oder

 

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

 

5.) Recht auf Unterrichtung

 

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung

gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern,

denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese

Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen,

es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand

verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese

Empfänger unterrichtet zu werden.

 

 

6.) Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem

Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und

maschinenlesbaren Format zu erhalten.

 

Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne

Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten

bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9

Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

 

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie

betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem

anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener

Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse

liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen

wurde.

 

7.) Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr,

es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die

Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der

Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8.) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

 

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu

widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der

Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

 

- Ende der Datenschutzerklärung -

 

 

Copyright @ All Rights Reserved